Link verschicken   Drucken
 

Was ermöglichen Pädagogen

 

Wie können unsere PädagogInnen die Entwicklung der Kinder unterstützen?

Die Kinder können sich ihre Pädagogen, mit denen sie gerne zusammen sind und die sie begleiten sollen, selbstständig suchen.

  • Diese (intensiven) Kontakte können themenabhängig sein oder von Sympathien geleitet werden. Das einzelne Kind kann mit allen Pädagogen in Kontakt kommen.
  • Es kann aus Sicht des Kindes unterschiedliche erwachsene Personen geben, zu denen es sich situationsorientiert hingezogen fühlt oder zu denen es Vertrauen hat.
  • Es gibt z.B. eine erwachsene Person in der Kita, von der sich das Kind am liebsten trösten lässt, eine andere, die das Kind in intimen Situation begleiten darf oder eine weitere Person für besondere Interessen (z.B. beim Entdecken der Natur oder beim Malen, Toben, Fußballspielen usw.)

Die Pädagogen beobachten, was die Interessen der Kinder sind und welche Themen ihnen wichtig sind.

Zu Beginn ist es wichtig, die Lebensgeschichte des Kindes kennenzulernen und den kulturellen Hintergrund wahrzunehmen, in dem das Kind aufwächst.

Sie sind stets aufmerksam, was die Bedürfnisse das einzelne Kind hat und wie die individuellen Talente unterstützt werden können.

Die Frage, was kann den Kindern Wohlbefinden ermöglichen, begleitet den Alltag der Pädagogen. Das Wohlbefinden ist eine wichtige Voraussetzung, dass Kinder die Welt entdecken und verstehen lernen können.

Die Pädagogen sollen als Erwachsene selber Spaß haben. Sie sind Mitentdecker, Lernende oder Fragensteller lassen aber ihr vorauseilendes Wissen im Hintergrund, damit die Kinder auf ihre Fragen selbst Antworten suchen und finden können. Sie akzeptieren die Wege der Kinder im Rahmen der Aufsichtspflicht und der Regeln im Haus.

Die Pädagogen schaffen in unserer Kita Zeitstrukturen, die es den Kindern ermöglicht, ausreichend unverplante Zeit für sich selbst zu haben.

In den Räumen und Bereichen sind die Pädagogen präsent. Sie sind da und stehen den Kindern für Fragen und Hilfen zur Verfügung. Sie signalisieren den Kindern: „Ich sehe dich und wenn du mich brauchst, bin ich für dich da“

Insgesamt ist der Alltag von den Pädagogen so organisiert, dass flexibel und spontan auf die Bedürfnisse der Kinder und deren Kleingruppenideen reagiert werden kann.

Im Haus werden von den Pädagogen vorbereitete Bereiche gestaltet, die einladen, inspirieren und Gelegenheiten für die Kinder schaffen.

Der Alltag ist davon geprägt, dass die Pädagogen sich auf hohem Niveau über die Kinder, die Erlebnisse und Vorhaben austauschen und den Eltern verantwortlich zur Verfügung stehen. Dazu gibt es für jede Familie eine verantwortliche Pädagogin.